www.cdu-dissen.de www.cdu-dissen.de

 
  
   Startseite
   Aktuelles
   Termine
   Vorstand
   Fraktion im Stadtrat
   Kreistag
   Abgeordnete
   Frauen Union - FU
   Junge Union - JU
   Mitglied werden
   Links
   Impressum



Aktuelles
 
DISSEN - 25.01.2016


CDU Fraktion Dissen beantragt IGS in Trägerschaft der Stadt Dissen


Mit großem Engagement setzt sich die CDU Dissen für die Realisierung einer integrierten Gesamtschule (IGS) in ihrem Heimatort ein. Am Donnerstag wurde dem Bürgermeister der Stadt Dissen dazu ein entsprechender Antrag überreicht, der nun vorsieht, dass eine IGS in eigener Trägerschaft der Stadt geplant werden soll. Dies ist nach dem aktuellen Schulgesetz möglich und soll nach Willen der Christdemokraten kurzfristig in die Tat umgesetzt werden.

Auf einer gemeinsamen Ratssitzung der Stadt Dissen und der Gemeinde Bad Rothenfelde im Herbst letzten Jahres wurde einstimmig beschlossen, den Landkreis Osnabrück (LKOS) zu bitten, einen Antrag zur Errichtung einer IGS am Schulstandort Dissen zu stellen. In ausführlichen Wortbeiträgen appellierten damals fraktions- und gemeindeübergreifend alle Rednerinnen und Redner mit vielfältigen und überzeugenden Argumenten an die politischen Entscheider beim Landkreis.

"Nach den derzeit vorliegenden Beschlüssen des LKOS kann jedoch eine Umsetzung dieses Vorhabens durch sie frühestens zum Schuljahr 2018/2019 erfolgen", so Fraktionsvorsitzende Stefanie Hörning. Dies ist aus Sicht der CDU Fraktion Dissen definitiv zu spät und dann auch immer noch unsicher. Deshalb sei in ihrer Fraktion nach ausgiebigen Beratungen der Entschluss gefasst worden, den Antrag für eine IGS in eigener Trägerschaft zu stellen.

Bad Rothenfelde und Dissen sind zwei starke Kommunen mit einem gemeinsamen Ziel, der IGS in Dissen. Die Schülerzahlen sind stabil und ausreichend, sodass deswegen keine Konkurrenzsituation zu den Nachbargemeinden entsteht. Die Neustrukturierung des schulischen Angebotes ist im Schul- und Sportzentrum durch die vorhandenen Gegebenheiten ohne großen Aufwand möglich.

In die weiteren Planungen sollen von den Verwaltungen neben den Rektoren mit ihren Teams und den Politikern auch die Eltern aktiv mit beteiligt werden. "Unsere Familien, aber auch unsere Schulen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern benötigen mehr als dringend eine verlässliche Aussage bezüglich der zukünftigen Schulstruktur in Dissen", so Hörning.